Viniyoga

Der Grundgedanke des Viniyoga geht davon aus, dass alle Menschen Yoga ausüben können. Die Differenziertheit der Variationen und die Wahl der Intensität lassen es zu, die Übungen den persönlichen Möglichkeiten anzupassen, ohne Verlust der Wirkung des Erlebens und der Erfahrung.
Durch das Schritt für Schritt Üben wächst die Erfahrung in der Wahrnehmung und der Achtsamkeit zu einer feineren Anpassung an den Atem und den Körper.

 

Tradition

T.K.V. Krishnamacharya, Bildquelle: Buch von T.K.V. Desikachar - Yoga

Viniyoga wurde aus der indischen Tradition T.K.V. Krishnamacharya und dessen Sohn T.K.V. Desikachar weiter entwickelt. Nach einer der vielen aus dem Sanskrit stammenden Definition bedeutet Yoga; «zusammenbringen»; im ganz praktischen Sinn als bewusste Herstellung der Einheit von
Körper, Geist, Seele.

 

Patanjali

Der grosse indische gelehrte Patanjali hat vor mehr als zweitausend Jahren in der folgenden knappen Definition zum Ausdruck gebracht, was die Grundlage der Lehren von T.K.V. Krishnamacharya und gleichzeitig die Essenz des Yoga ist:

Figuren Logo Raum für Yoga

«Yoga ist die Fähigkeit, den Geist ausschliesslich auf ein Objekt auszurichten und diese Ausrichtung ohne jede Ablenkung aufrechtzuerhalten.»

 

sich sammeln
sich stärken
sich finden

 

Quelle: Buch von T.K.V. Desikachar – Yoga